Wintervortragsreihe im Zoo: Von den Quellflüssen des Amazonas zum Pazifik

Die Wintervortragsreihe des Saarbrücker Zoos endet mit einem Vortrag von Dr. Ralf Kohl über Südamerika am Mittwoch, 20. Februar, ab 19.30 Uhr im Forscherhaus.

Der Zoopädagoge nimmt die Gäste mit auf eine Reise über diesen Kontinent voller Gegensätze. Es geht von den Regenwäldern des westlichen Amazoniens hinauf in die hohen Berge der Puna Region in den zentralen Andenstaaten Ecuador, Peru und Bolivien. Dort gibt es riesige Salzseen und Tiere, die an die extremen Höhen von über 4000 Meter angepasst sind. Von dort geht es wieder hinunter bis zur Pazifikküste und deren vorgelagerten Inseln. Bei diesem Vortrag stellt der passionierte Naturfotograf Dr. Ralf Kohl sowohl die vielfältige Flora und Fauna vor als auch einige der kulturellen Schätze dieser vielfältigen Region, dem Kernland des Inkareichs.

Kommende Vortragsreihe beginnt im Herbst

Die nächste Wintervortragsreihe im Zoo startet am Mittwoch, 16. Oktober. Dr. Christoph Bernd wird Einblicke in die Welt der Greifvögel gewähren.

Die Vorträge finden im Forscherhaus des Zoos statt. Der Zugang ist vom Seiteneingang an der Breslauer Straße aus beleuchtet (etwa 100 Meter rechts des Haupteingangs). Der Eintritt kostet jeweils fünf Euro. Alle Vorträge beginnen um 19.30 Uhr.

Weitere Informationen zum Zoo finden Interessierte im Internet unter www.zoo.saarbruecken.de.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.